Menü
Ausbildungsangebot

Yogalehrer/in für Yogatherapie und Gesundheitsförderung (300 h Aufbau)

1- jährige berufsbegleitende Aufbau-Ausbildung bei Leipzig.
„Nicht der Mensch soll sich dem Yoga anpassen, der Yoga muss sich dem Menschen anpassen.”
— T. Krishnamacharya


Die therapeutische Ausrichtung des Yoga leitet sich aus der Yoga-Tradition von T. Krishnamacharya und T. K. V. Desikachar sowie dem ayurvedischen System der Gesundheitsvorsorge ab. Yogatherapie ist die Weiterentwicklung und Anpassung der Yogapraxis für Menschen mit gesundheitlichen Herausforderungen und bedeutet eine ganzheitliche Behandlung verschiedener Arten von körperlichen und psychischen Funktionsstörungen. Yogatherapeuten helfen Menschen mit Gesundheitsproblemen auf allen Ebenen, ihren Zustand zu bewältigen, Symptome zu reduzieren, das Gleichgewicht wiederherzustellen, die Vitalität zu steigern und das Wohlbefinden zu verbessern. Dafür entwickeln Yogatherapeuten spezifische Programme von Asanas, Atemübungen und Entspannungstechniken, die den individuellen Bedürfnissen entsprechen. „Der Erfolg des Yoga liegt nicht in der Fähigkeit, Haltungen auszuführen, sondern darin, wie er unser Leben und unsere Beziehungen positiv verändert.” (T. K. V. Desikachar) Die Verbindung von Yogatherapie und den modernen Konzepten zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung unterstützt die positiven Entwicklungen und Veränderungen im Leben und Arbeiten der Menschen hin zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden.
→  PDF herunterladen

1. Einführung

Die Yogatherapie-Ausbildung an der yocoveda® Akademie

  • basiert auf umfassenden Kenntnissen und langjährigen Erfahrungen aus Yoga/Yogatherapie, Gesundheitsförderung und Sportwissenschaften.
  • bietet absolute Professionalität in Methodik und Didaktik in der Verbindung mit hohen Qualitätsstandards einer exzellenten pädagogischen, yogischen und therapeutischen Ausbildung.
  • vernetzt alle Themen und inhaltlichen Grundlagen aus Yoga, Yogatherapie und Pädagogik mit der eigenen yogatherapeutischen Praxis.
  • bindet die Vorerfahrungen, Vorkenntnisse und Ziele der Teilnehmer aktiv ein.
  • ermöglicht den Teilnehmenden Yogatherapie kontinuierlich in ihrem (Berufs-) Alltag zu integrieren und ihre Yogatherapeutischen Kenntnisse umfassend zu entwickeln und zu vertiefen.
  • fördert die Selbstreflexion und die Achtsamkeit für den eigenen Körper und Geist.
  • entwickelt grundlegende pädagogische und therapeutische Fähigkeiten und Fertigkeiten.
  • befähigt dazu, Yogatherapie korrekt, in therapeutischen Settings, mit verschiedenen Zielgruppen, teilnehmerorientiert und mit viel Freude zu unterrichten.

2. Ausrichtung und Ursprünge der Ausbildung

Die Yoga-Lehre und Yogatherapie an an der yocoveda® Akademie 

  • basiert auf dem indischen körperorientierten Hatha - Yoga - System in der Tradition von T. Krishnamacharya und dessen Sohn T. K. V. Desikachar. T. Krishnamacharya war ein indischer Yogalehrer, Ayurveda-Heiler und Gelehrter. Er achtete im Yoga besonders auf die richtige Kombination von Atmung und Bewegung und gilt als Begründer des Ashtanga (Vinyasa) Yoga. T. Krishnamacharya lehrte das Prinzip, den Yoga an die individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen der jeweiligen Schüler anzupassen. Sein Sohn T. K. V. Desikachar entwickelte dieses Prinzip weiter und lenkte den Weg des Yoga in die therapeutische Richtung: "Die Yogatherapie ist ein selbst-ermächtigender Prozess, bei dem der Klient mit Hilfe des Yogatherapeuten eine personalisierte bzw. individuelle und sich entwickelnde Yoga-Praxis anwendet, die nicht nur die Krankheit auf mehrdimensionale Weise anspricht, sondern auch darauf abzielt, sein Leiden auf progressive und ergänzende Weise zu lindern”. Die Yoga-Lehre an der yocoveda® Akademie entspringt dem individuellen und therapeutischen Ansatz dieser Tradition, verknüpft sie modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Sport, Psychologie und Pädagogik, passt sie den aktuellen Herausforderungen der Menschen an und entwickelt sie auf dieser Basis stetig weiter.
  • orientiert sich am geistigen und psychologischen Raja Yoga, dessen Grundlage die Yoga-Sutras von Patanjali sind. In der Philosophie der Yoga Sutras beschreibt Patanjali die acht Glieder auf dem Yoga-Weg: Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, Dharana, Dhyana, Samadhi. Das Hatha-Yoga-System von T. Krishnamacharya fokussiert in diesem Zusammenhang besonders die zwei Glieder Asana und Pranayama. 
  • bezieht sich auf die ayurvedische Lehre einer gesunden Lebensführung und bezieht ayurvedische Heilansätze in die Yogatherapie mit ein.
  • vermittelt moderne sportwissenschafliche Grundlagen in der Verbindung mit Yoga-Theorie und -Praxis als notwendige Kenntnisse in der yogatherapeutischen Arbeit. 
  • verknüpft die indische traditionelle Yoga-Weisheit und -Praxis mit der Systematik, Methodik und Didaktik der modernen angewandten Erwachsenenpädagogik. Dabei verbinden sich Yoga-Lehre, Methodik und Didaktik der Unterrichtsgestaltung sowie die individuelle Begleitung von Menschen in einem ganzheitlichen Sinn. 

Auf dieser Basis erleben die Teilnehmer Yoga und Yogatherapie auf einem besonderen Niveau: sehr individuell und persönlich, ursprünglich, fundiert, tiefgründig und ganzheitlich. Immer ist die ganze Person mit Körper, Geist und Seele im Blick. Im Yoga wird grundsätzlich auf die individuellen körperlichen Voraussetzungen, die persönlichen Ziele und auf die spezifischen Lebensbedingungen der Schüler eingegangen. In der Yogatherapie ist diese individuelle Arbeit die Voraussetzung für Heilung und Erfolg. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wird Yoga in der yocoveda® Akademie nur in kleinen Ausbildungsgruppen von max. 8 Teilnehmern gelehrt. 

3. Zielgruppe

Die Ausbildung ist für dich geeignet, wenn du 

  • bereits eine fundierte Yogalehrerausbildung mit 200 h erfolgreich abgeschlossen hast und als Yogalehrer/in erste Erfahrungen in der Yoga-Lehre sammeln konntest.
  • an einer beruflichen Weiterentwicklung als Yogalehrer/in (in Kombination mit anderen gesundheitsorientierten Berufen) interessiert bist und dich im Feld der Yogatherapie und Gesundheitsförderung weiterentwickeln möchtest.
  • mehr über Yogatherapie und Gesundheitsförderung, über Lernen, Lehren und Unterrichtsgestaltung in yogatherapeutischen Settings erfahren möchtest.
  • Freude daran hast, andere Menschen zu begleiten und motiviert bist, ihnen neue Wege aus Unwohlsein, Stress und Krankheit hin zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden aufzuzeigen.
  • es einrichten kannst, an den geplanten Veranstaltungstagen anwesend zu sein und dir zusätzlich Zeit bleibt, deine eigene Yoga-Praxis und dein Wissen durch Selbststudium zu vertiefen, eine eigene kleine Forschungsarbeit anzugehen und dich auf die Abschlussprüfung vorzubereiten.
  • hohe Ansprüche an eine Yogatherapie-Ausbildung hast.

Das Prinzip der Teilnehmerorientierung hat oberste Priorität in allen Ausbildungen an der yocoveda® Akademie. Es werden immer die individuellen Voraussetzungen, Interessen, Wünsche und Ziele der Teilnehmenden berücksichtigt und mit den Themen, Inhalten und Methoden in der Ausbildung abgestimmt. 

4. Ziele

Das übergreifende Ziel dieser Aufbau-Ausbildung ist es, den teilnehmenden Yogalehrern im Feld der Yogatherapie und Gesundheitsförderung eine weitere Vertiefung und Kompetenzentwicklung zu ermöglichen und sicherzustellen. Nach Abschluss sind sie in der Lage, mit fundierten Kenntnissen und weitreichenden Erfahrungen, pädagogischem Geschick, Sorgfalt, Selbstvertrauen und Freude yogatherapeutische Settings für verschiedene Zielgruppen und therapeutische Anliegen zu gestalten sowie die Gesundheit ihrer Klienten ganzheitlich und auf Basis ihrer individuellen Voraussetzungen und Probleme zu fördern. 

Dafür vermittelt die 300 Stunden umfassende Aufbau-Ausbildung erweiterte Kenntnisse aus den Bereichen Yogatherapie, Anatomie, Gesundheit und Gesundheitsförderung, Psychologie und Erwachsenenpädagogik. Sie gibt Raum und Notwendigkeit für das eigene Erproben und Üben der erforderlichen Fähigkeiten und Techniken, fördert die eigene Achtsamkeit, Selbstreflexion und die persönliche Kompetenzentwicklung in diesen vielfältigen Bereichen.

Der Abschluss erfüllt die höchsten Erwartungen an eine fachlich versierte sowie methodisch und didaktisch geschulte YogalehrerIn mit yogatherapeutischen Kenntnissen und Fähigkeiten, die abwechslungsreiche, themen- und fallbezogene Yogatherapie-Einheiten gestalten kann, die auf die individuellen Besonderheiten und Einschränkungen, auf die Ziele und Wünsche ihrer Yogaschüler bzw. Klienten eingeht sowie mit Begeisterung und Einfühlungsvermögen ihre Klienten auf deren Yoga-Weg hin zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden begleitet.

5. Struktur und Aufbau

Die Ausbildung beinhaltet in ihrem didaktischem Aufbau:

Seminare und Workshops

  • alle Themen und Inhalte werden im Rahmen der Präsenz-Module in Seminarform oder mit Workshop-Charakter durchgeführt. 
  • dabei werden alle erforderlichen theoretischen und praktischen Grundkenntnisse für einen Yoga-Lehrenden und angehenden Yoga-Therapeuten vermittelt.
  • neben den inhaltlichen Vorgaben und Beiträgen der Ausbildungsleitung und Lehrenden werden die Inhalte gemeinsam und aktiv mit und durch die Teilnehmenden erarbeitet.
  • vielfältige Methoden und Tools kommen in der Gestaltung der Ausbildung zum Einsatz. 
  • erfahrungsorientieres, beobachtendes und intuitives, interaktives Lernen.

Unterrichts-Praxis und Lehrproben

  • hierbei liegt der Fokus auf der Entwicklung der eigenen yogatherapeutischen Praxis und der Ausbau der Lehr- und Begleitungskompetenzen der Teilnehmenden.
  • Schritt für Schritt werden die Teilnehmenden an das yogatherapeutische Unterrichten herangeführt und darin unterstützt, ihre persönlichen Stärken und Vorlieben im Lehren, Begleiten und Beraten von Klienten zu entdecken und weiter zu entwickeln. 
  • die yogatherapeutische Praxis wird in die Ausbildung integriert und nimmt Bezug zu den Inhalten der fachbezogenen Module durch
    → Wiederholung und Vertiefung der erlernten Inhalte aus den Seminaren (Fallarbeit)
    → Umsetzung der Inhalte in die yogatherapeutische Praxis
    → Durchführung und Auswertung der Lehrproben und Fallarbeit

Selbststudium

  • eigens für die Ausbildung zusammengestellte und neu verfasste Lektüre zur Wissensvertiefung (Unterrichtsmaterialien).
  • Fragestellungen und Anregungen zum erweiterten Wissenserwerb und zur Selbstreflexion.  
  • vertiefende Literaturstudien einschlägiger Texte.

Dokumentation und Hausaufgaben

  • ausbildungsbegleitende Dokumentation des eigenen Lernprozesses, der persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse.
  • Erarbeitung von kleinen Beiträgen in den Modulen.
  • individuelle Nachbereitung von Ausbildungsinhalten.

Prüfungen

  • ausbildungsbegleitende Zwischenprüfungen als gemeinsame Lern Lern-Situation.
  • Dokumentation der eigenen yogatherapeutischen Praxis.
  • Abschlussprüfung (theoretische und praktische Prüfungen).

Die Themenbereiche der Aufbau-Ausbildung für Yogalehrer sind in 9 Modulen zusammengefasst:

Modul 1

Therapie- und fallbezogene Asana-Praxis.

Modul 2

Asansa-Theorie & therapeutische Applikationen.

Modul 3

Anatomie & Gesundheit in der Yogatherapie.

Modul 4

Philosophie & Psychologie in der Yogatherapie.

Modul 5

Pranayama, Chakras & Mudras in der Yogatherapie.

Modul 6

Meditation in der Yogatherapie.

Modul 7

Lehren & Begleiten Lernen von Yogatherapie-Settings.

Modul 8

Fallstudien in Yogatherapie & Gesundheitsförderung.

Modul 9

Praktikum in Yogatherapie & Gesundheitsförderung.

6. Inhalte

Die weiterführende yocoveda® Yogalehrerausbildung für Yogatherapie und Gesundheitsförderung bietet…

  • eine umfassende theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Yogatherapie in all seinen Aspekten sowie
  • fundierte Kenntnisse aus den Themenbereichen Gesundheit, Sportwissenschaften und Ayurveda

in Verbindung mit dem Erwerb und der Entwicklung erwachsenenpädagogischer Kompetenzen.

Die Ausbildung ist sehr gut strukturiert, ganzheitlich und kontextuell ausgerichtet. Das heißt, alle Inhalte bauen systematisch aufeinander auf und nehmen immer wieder Bezug zueinander. In der Entwicklung der eigenen Unterrichtsfähigkeit der zukünftigen Yogalehrer wird auf die Entwicklung und das Zusammenspiel von Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz Wert gelegt. Auch die eigene Person als Yoga-Praktizierende, Lernende und Lehrende wird dabei immer mit eingebunden und reflektiert. Somit ist seitens des Ausbildungsprogramms eine ganzheitliche, persönliche und professionelle Entwicklung auf dem Weg zum Yogatherapeuten sichergestellt. 

Die differenzierte Übersicht für alle Module mit ihren entsprechenden Inhalten, Methoden und ihrer Stundenaufteilung erhalten die Teilnehmer nach verbindlicher Anmeldung zur Ausbildung.

7. Methoden

Die Methoden richten sich an den Zielen und Inhalten der Ausbildung aus und werden zur Unterstützung und Gestaltung der Lern- und Lehrprozesse, z. B. zur Visualisierung und Strukturierung der Inhalte, für die selbstständige oder gemeinsame Erarbeitung von Inhalten oder zur Förderung von Erfahrungsaustausch und Reflexionsprozessen eingesetzt.

Eigenes Praktizieren und Üben; Beobachten, Wahrnehmen und Reflektieren; Theorievermittlung durch interaktive Referate, Ausarbeitungen und Präsentationen sowie Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden wechseln sich in der Yogalehrerausbildung immer wieder ab.

Insofern kommen vielfältige und aktivierende Methoden aus der Erwachsenenpädagogik zum Einsatz, welche die Ausbildung lebendig, anschaulich und abwechslungsreich machen und den Teilnehmenden dabei helfen, ihre persönlichen, gesundheitsbezogenen und pädagogischen Kompetenzen weiter zu entwickeln. 

8. Qualität und Erfolg

In den yocoveda® Yogalehrerausbildungen wird besonderer Wert auf die Qualität der Lehre gelegt: Das Lernen und die Entwicklung der Teilnehmenden stehen im Mittelpunkt. Dafür werden die Inhalte gut strukturiert, systematisch aufgebaut und sinnvoll miteinander verbunden, sowie praxis- und erfahrungsorientiert vermittelt. Durch vielseitige und aktivierende Methoden wird das Lernen und Lehren gefördert. Die Teilnehmenden bringen sich mit ihren Interessen und beruflichen Hintergründen ein und tauschen sich offen über ihre Erfahrungen aus. Vertiefen die Inhalte im Selbststudium und erkennen ihre Eigenverantwortung für das Lernen und ihren Yoga-Weg. Prüfungen werden als gemeinsame Lern-Lern-Situation verstanden, d. h. Prüfer und Prüfling begegnen sich auf Augenhöhe und lernen in der Prüfung von- und miteinander. Die Prüfer verstehen sich also nicht nur als prüfende Instanz sondern sehen sich ebenso als Lernende in diesem Kontext und gehen in den Dialog mit dem Prüfling. Dementsprechend werden die Prüfungen methodisch und lernförderlich gestaltet. Ziel ist es, die Prüfungen als Lernereignis, Erfahrungsraum und Resümee der Ausbildung zu nutzen. Für einen gelungenen Abschluss, für mehr Nachhaltigkeit sowie einen stärkenden und motivierenden Start für Alles, was nach der Ausbildung kommt. Die Yogalehrer-Ausbildung wird begleitend und kontinuierlich evaluiert, um im laufenden Prozess die Qualität stetig weiterzuentwickeln und zu optimieren. Am Ende der Ausbildung erfolgt eine summative Evaluation zur Lernergebnis-Sicherung, Erfolgskontrolle und qualitativen Weiterentwicklung der yocoveda® Yogalehrerausbildungen.

9. Ausbildungsleitung

Dr. Friederike Fahr ist promovierte Erwachsenenpädagogin. Sie studierte neben dem auch Psychologie und Sportwissenschaften und arbeitet heute als Trainerin, Coach und Yogalehrerin, Supervisorin und Evaluatorin im Bildungsbereich. Sie arbeitete 10 Jahre an der Universität Leipzig, forschte zu den Themen “Lebenslanges Lernen” und “Lernen im Prozess der Arbeit” (Publikation: LernWerk. 2008), bevor sie 2011 mit ihrem Mann und ihren 3 Töchtern für 8 Jahre nach Asien ging. Die ersten drei Jahre lebte sie in Chennai, Indien, wo sie Yoga und Ayurveda vom Ursprung her lernte. 2014 zog die Familie weiter nach Pattaya, Thailand, wo sie 2015 die Yoga Academy for Life and Learning gründete und seitdem Yogalehrer/innen, Coaches und Ayurveda-Berater/innen ausbildet. 2019 kehrte sie mit ihrer Familie zurück in ihre Heimatstadt Leipzig. Hier gründete sie aufbauend auf ihren Erfahrungen yocoveda® mit dem Ziel, Yoga, Coaching, Ayurveda und erwachsenenpädagogisches Know-how auf hohem Niveau und mit Tiefgang zu verbinden, ursprünglich und authentisch ihr Wissen und ihre Erfahrungen anderen Menschen weiterzugeben.

Weitere Dozentinnen im Rahmen der Ausbildung

Mrs. Radha Sridhar ist studierte Juristin und arbeitete über 18 Jahre im HR Department eines großen Unternehmens. Seit 20 Jahren ist sie als Yogalehrerin und Yogatherapeutin in der Tradition von T. Krishnamacharya tätig. Sie selbst war Schülerin bei T. S. V. Desikachar, arbeitete 10 Jahre am Krishnamacharya Yoga Mandiram (KYM) in Chennai als Senior Consultant und Vollzeit-Yogalehrerin. Heute lehrt sie in Einzelstunden und in internationalen Aus- und Weiterbildungsprogrammen Yoga und Yogatherapie / Cikitsa gemeinsam mit ihrem Mann D. V. Sridhar an ihrem Yoga Institut “Yoga Raksanam” in Chennai, Indien (www.yogaraksanam.com). Beide arbeiten zudem international mit verschiedenen Yoga-Schulen zusammen, u. a. in Deutschland und Kanada. Im Rahmen der yocoveda® Yogalehrer-Ausbildung lehrt Radha Yoga in therapeutischen Settings und das heilsame Chanten von Mantras. Sie unterstützt und fördert mit ihrer Erfahrung, Energie und Weisheit auf ganz besondere Weise die Arbeit an der yocoveda® Akademie.

Evelyn Hoffmann ist eine der ersten yocoveda® Master und studierte bei Dr. Friederike Fahr, Radha Sridhar und Dr. Jyotsna Karthik Yoga und Yogatherapie, Coaching und Ayurveda mit insgesamt 1000 Stunden in Thailand und Indien. Während ihrer Ausbildung vertiefte sie sich auf Yogatherapie und forschte zum Thema “Skoliose und Yogatherapie”. 2020 kehrt sie nach 6 Jahren in Thailand nach Berlin zurück und unterstützt die Yogalehrer-Ausbildung an der yocoveda® Akademie in den Themenfeldern Anatomie und Gesundheit und Yoga-Therapie. Evelyn ist Mutter von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und ursprünglich Sparkassenbetriebswirtin. Vor dem Umzug nach Thailand hat sie in einem kleinen Onlineversand-Unternehmen gearbeitet. Thailand und Indien gaben ihr die Möglichkeit, sich völlig neu zu orientieren und verborgene Leidenschaften zu entdecken. Als fast lebenslange Patientin der Physiotherapie vertieft sie sich seit dem Abschluss des Masters in das weitere Studium der Anatomie, ganzheitliche Gesundheit und Yoga-Therapie, um maßgeschneiderte Yoga-Therapie-Programme zu entwickeln.

10. Ablauf

Die weiterführende Yogalehrer-Ausbildung für Yogatherapie und Gesundheitsförderung findet berufsbegleitend statt. Sie umfasst in Summe 300 Stunden (UE) und nimmt insgesamt 12-24 Monate in Anspruch. Die Präsenz-Module finden vierzehntägig freitags von 9:00 - 17:00 Uhr statt. Fallstudien und Praktikum werden im zweiten Teil der Ausbildung von den Teilnehmenden selbst organisiert und sind für sie zeitlich flexibel durchführbar. 

Begleitend dazu lernen die Teilnehmenden im Selbststudium und beginnen, yogatherapeutische Settings zu unterrichten. Sie treffen sich selbstorganisiert in kleinen Lerngruppen für die Vertiefung des Gelernten, für Übungen und Erfahrungsaustausch. Sie betreuen mindestens 5 verschiedene Yogatherapie-Schüler und dokumentieren ihre Arbeit, Erfahrungen und Erfolge. Zudem lernen sie  praxisbezogen und vertiefend in einem yogatherapeutisch ausgelegten Praktikum. 

Die Yogalehrer-Ausbildung für Yogatherapie und Gesundheitsförderung startet planmäßig am 9. Oktober 2020 (oder nach individueller Absprache). Vor Beginn der Ausbildung wird der genaue Zeitplan an alle angemeldeten Teilnehmer verschickt und abgesprochen. 

Die Teilnahme an der weiterführenden Yogalehrer-Ausbildung für Yogatherapie und Gesundheitsförderung (300 h) setzt eine grundlegende Yogalehrerausbildung mit 200 h voraus.

11. Ausbildungsort

Die Ausbildung findet in Großpösna bei Leipzig statt.

Ort und Lernumgebung sind in jedem Fall so gestaltet, dass Entspannung, Konzentration, Kreativität und Lernfreude auf natürliche Weise gegeben sind und angeregt werden. Sie fühlen sich hier augenblicklich wohl und angekommen.

12. Kosten

Für die 300 Stunden umfassende Aufbau-Yogalehrer-Ausbildung für Yogatherapie und Gesundheitsförderung an der yocoveda® Akademie betragen die Kosten 4.900,00 €

Verschiedene Zahlungsoptionen können in einem individuellen Beratungsgespräch geklärt werden.

13. Zertifikat

Nach Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmer ein anerkanntes Zertifikat als Yogalehrer/in für Yogatherapie und Gesundheitsförderung (300 h). Gemeinsam mit dem grundständigen Yogalehrer-Zertifikat (200 h) können sich die Absolventen bei den Krankenkassen als zertifizierte Yogalehrer mit 500 h anerkennen lassen. 

Die Weiterentwicklung der Ausbildung hin zum internationalen Standard von 1000 Ausbildungsstunden für Yogatherapie ist gemeinsam mit den Partnern der yocoveda® Akademie angestrebt. 

14. Kontakt, Anfragen & Bewerbung

Bei Interesse für die aufbauende Yogalehrer-Ausbildung für Yogatherapie und Gesundheitsförderung oder anderen Angeboten der yocoveda® Akademie schreibe an friederike.fahr@yocoveda.com und vereinbare ein kostenloses Beratungsgespräch.

15. Erfahrungen von Absolventinnen

coming soon ...

Was beinhaltet das yocoveda® Ausbildungsprogramm?

Weitere Ausbildungen

Yoga
  • Möchtest du Yoga für dich selbst vertiefen, korrekt ausüben und in deinen Alltag als Praxis und Philosophie integrieren?
  • Möchtest du die traditionelle Yoga-Philosophie und eine individuelle, achtsame Yoga-Praxis an andere Menschen weitergeben für die Gesundheit von Körper, Seele und Geist?
  • Dann beginne mit der 200 h umfassenden Grundausbildung und werde Yogalehrer/in!
→  Mehr erfahren
Coaching
  • Möchtest du dir selbst ein guter Coach sein und dich persönlich wie beruflich weiterentwickeln?
  • Möchtest du anderen Menschen ein kompetenter Coach sein, ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geben auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden im Leben und Beruf?
  • Dann beginne mit der 200 h umfassenden Grundausbildung und werde Coach!
→  Mehr erfahren
Ayurveda
  • Möchtest du Ayurveda von den Wurzeln lernen, dein Wesen und deinen Körper aus ayurvedischer Sicht noch besser kennenlernen und deine Wohlergehen fördern?
  • Möchtest du anderen Menschen dein Ayurveda-Wissen zur Verfügung stellen und sie ayurvedisch beraten können?
  • Dann beginne mit der 200 h umfassenden Grundausbildung und werde Ayurveda-Berater!
→  Mehr erfahren
Zusammenführung

Der ganzheitliche Weg—
yocoveda® Master-Ausbildung (600 h)

  • Möchtest du Wissen, Weisheit und Können aus Yoga, Coaching und Ayurveda zu einem ganzheitlichen Kompetenzprofil zusammenführen und andere Menschen in ihrem perönlichen wie beruflichen Leben zur Seite stehen?
  • Möchtest du kompetent, feinfühlig und achtsam, praxisorientiert und tiefgründig in den Feldern Yoga, Ayurveda, gesunde Lebens- und Arbeitsgestaltung lehren, coachen und beraten?
  • Dann beginne die 600 h umfassende Ausbildung und werde yocoveda® Master!